Gemeinde & Bürger Gästeinfo Brauchtum

Lambrecht (Pfalz)

Stadt der Geißbock-Festspiele

Weihnachts-und Neujahrsgrüße zum Jahreswechsel 2020/2021

Liebe Lambrechter Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2020 geht langsam zu Ende, es war und ist noch geprägt durch die Corona Pandemie, die uns alle sehr getroffen und betroffen gemacht hat. Nichts konnte in den letzten Jahrzehnten uns so erschüttern und die Bevölkerung so teilen wie dieser Covid 19 Virus, der unsere Gesellschaft und unser normales Leben so beeinflusst und auf den Kopf gestellt hat.

Mund- und Nasenschutz, Abstands- und Hygieneregeln bestimmen unser tägliches Leben.

Keine geselligen Veranstaltungen, wie Sommertag, Eierpicken, Heimatabend, Kerwe, Seniorennachmittag, Märchenhafter Adventsmarkt konnten und durften nicht durchgeführt werden.

Viele sprechen von einem verlorenen Jahr, mit dieser Aussage hat man zum großen Teil recht, wenn man an den ersten Lockdown und an den Lockdown light denkt, bei dem so viel infrage gestellt und so manche Existenz zerstört wurde.

Diese Pandemie birgt aber auch was Positives in sich, die Bevölkerung, Vereine Institutionen rückten näher zusammen, denn man hilft sich gegenseitig und achtet mehr auf seine unmittelbare Nachbarn und Freunde, hilft beim Einkaufen oder Botengänge und vielen anderen Sachen des täglichen Lebens.

Für uns als Kommunalpolitiker war und ist diese Zeit auch mit einigen Hürden und Hindernissen verbunden, sei es bei Sitzungen, Veranstaltungen oder bei Besprechungen, immer steht die Gesundheitsfürsorge im Vordergrund.

Trotz vieler Einschränkungen konnte in diesem Jahr doch einiges für Lambrecht bewältigt werden.

Nachdem die Kanal- und Gewerkearbeiten beendet waren, konnten ab März 2020 die Straßenausbauarbeiten für die Johann Casimir Straße beginnen und nach einer Gesamtbauzeit von einem Jahr und vier Monaten fertiggestellt und im September eingeweiht werden.

Die Straßenausbauarbeiten in der Östlichen Luhrbachstraße sind sehr weit fortgeschritten und werden Anfang 2021, beendet sein.

Über diesen Weg, möchte ich mich bei den Bürgern*innen die von den Ausbauarbeiten betroffen waren und sind, für ihr Entgegenkommen, Verständnis und ihre Geduld, bedanken.

Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED ist im vollen Gange, bis jetzt sind über 400 Straßenlampen umgerüstet, wir hoffen bis April 2021 fertig zu sein.

Die Gestaltung der Ruhewiese für Alternative Bestattungen ist abgeschlossen und wird den Bürgern als weitere Bestattungsform angeboten.

Wichtige Themen für die Zukunft von Lambrecht sind in diesem und den kommenden Jahren, die Schaffung von zusätzlichen Kita-Plätzen und im Rahmen unser Möglichkeiten die ortsansässigen Firmen beim Erhalt von Arbeitsplätzen zu unterstützen. Lösungen sind nur überparteilich und über- konfessionell zu erreichen.

Wenn ein Jahr zu Ende geht, heißt es sich zu bedanken, bei den Personen, Vereinen, Institutionen und Privatinitiativen vom Lambrecht, die die Stadt in irgendeiner weise unterstützt haben, sei es der Nachbarhilfeverein, die Freiwillige Feuerwehr, die Privatinitiative Streuobstwiesen Bohnenäckern und Beutelstein, den Lambrechter Bürgern die sich um die Hege und Pflege der Waldwege und den Bürgern die sich um die Sauberkeit und das Schmücken der Brunnen und Grünanlagen kümmern oder uns bei der Brauchtumspflege unterstützten und sich ehrenamtlich engagierten.

Mein Dank gilt den Beigeordneten Frau Tanja Bundenthal-Beck und Herrn Günther Semmelsberger, den Damen und Herren des Stadtrats, den Mitgliedern der städt. Ausschüsse und allen Angestellten und Bediensteten der Stadt Lambrecht.

Ich wünsche allen eine friedvolle, besinnliche Adventszeit, erholsame Weihnachtstage, einen guten Start ins Neue Jahr verbunden mit viel Glück, Erfolg und Gesundheit.

Bleiben Sie bitte gesund.
Ihr

Karl-Günter Müller
Stadtbürgermeister